Göcklingen kräht

Deutsche Gockelkrähmeisterschaft

Zwickau hat vier Super-Kräher

Chemnitzer Morgenpost

27 Jun 2017

Booogbogbog, was für ein Gaudi! Im pfälzischen Weindorf Göcklingen stieg die 4. Deutsche Gockelkrähmeisterschaft. Krähen und Gackern um die Wette, vier Zwickauer waren unter den 25 Teilnehmern und hatten tierischen Spaß. „Ich wurde in der Hühner Gruppe Dritter, fahre mit stolzgeschwellter Hühnerbrust nach Sachsen“, sagt Bernd Müller (59).

Bernd Müller, von Beruf Datenschützer, und sein Freund Bernd Prager (60) fuhren eigens zu dem lautstarken Wettbewerb in die Südpfalz, begleitet von ihren Frauen als „Chicken Leader“. Die Aufgabenverteilung war klar. Bernd Müller: „Ich machte bei den Hühnern mit, weil mir das Gackern mehr liegt. Bernd Prager kann besser krähen.“

Am Abend vor dem Wettbewerb reisten die Zwickauer an. Beim örtlichen Weinfest mopsten sie der Live band auf der Bühne das Mikro und krähten und gackerten schon mal zur Probe. „In der Nacht testeten wir unser Können sogar vom Balkon unserer Pension. Da gab es Beifall.“

Am Sonntag wurde es ernst. In Hühner und Gockel Kostümen krähten, glucksten und gackerten die Teilnehmer vor einer Jury. Sie wussten: Bei „Kikeriki „oder „Booogbogbog“ geht es um Nuancen.

Der Lohn: Müller und Prager belegten die Plätze drei und vier.

Nächstes Jahr will das Zwickauer Gacker-Quartett wieder in Göcklingen antreten. „Dann stimmen wir den neuen Schlachtruf, Zwigge-zwagge, hoi, hoi, hoi‘ an“, verspricht Bernd Müller. bri